Aktien Frankfurt Schluss: Dax nach historischer EZB-Zinserhöhung fast im Plus

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die größte Zinserhöhung der Eurozonen-Geschichte und Aussagen von Währungshütern haben die Anleger am Donnerstag nur kurz erschreckt. Nach Schwankungen legte sich die Aufregung. Mit Rückenwind der steigenden US-Börsen glich der Dax <DE0008469008> seine zeitweise deutlichen Verluste fast wieder aus. Die Zinserhöhung der Europäischen Zentralbank um 0,75 Prozentpunkte war von vielen erwartet worden.

Der Dax blieb in Sichtweite der 13 000-Punkte-Marke, über die er sich zum Auftakt kurz gewagt hatte. Nach einem Minus von in der Spitze knapp 1,8 Prozent, pendelte er sich mit 12 904,32 Punkten bei einem nur noch knappen Abschlag von 0,09 Prozent ein. Der MDax <DE0008467416> schaffte es mit 0,52 Prozent klar ins Plus bei 25 126,08 Zähler.

EZB-Präsidentin Christine Lagarde bezeichnete weitere Zinserhöhungen in den nächsten Monaten als wahrscheinlich, genauso wie eine substanzielle Abschwächung der Wirtschaft. Experten sehen die Notenbanken weltweit in einem Dilemma. Auch in den USA wurden Äußerungen von Fed-Chef Jerome Powell auf die Goldwaage gelegt. Demnach bleibt auch in den USA der Fokus auf dem Kampf gegen die Inflation.