Aktien Frankfurt Schluss: Dax angetrieben von VW mit erneutem Rekord

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Trotz der Pandemie-Unsicherheit hat die ungebrochen gute Börsenstimmung den Dax am Dienstag erstmals knapp über die 14 600 Punkte geführt. Ein Kurssprung bei Volkswagen galt für den erneuten Rekord als wichtige Stütze. Gut zwei Punkte über dieser Marke schalteten die Anleger dann aber wieder einen Gang zurück, die Gewinne schrumpften mit letztlich 14 557,58 Punkten ein Stück weit auf 0,66 Prozent zusammen.

Der MDax <DE0008467416> mit den mittelgroßen deutschen Unternehmen übertrumpfte den großen Indexbruder noch ein Stück weit, indem er am Dienstag um 0,89 Prozent auf 32 098,29 Punkte stieg. Er wie auch der Dax profitierten auch von den Konjunkturerwartungen deutscher Finanzexperten, die sich im März überraschend deutlich aufgehellt haben.

Die Anleger setzten weiter auf einen "Post-Virus-Boom", erklärte ein Marktstratege. Die hierzulande ausgesetzten Impfungen mit dem Impfstoff von AstraZeneca schüttelten sie ebenso ab wie die derzeit wieder steigenden Infektionszahlen. Laut Jochen Stanzl vom Broker CMC Markets schauen die Anleger "durch die dritte Infektionswelle hindurch in eine Zeit nach der Pandemie, scheinbar egal wie lange diese noch nach hinten rückt."