Aktien Frankfurt: Rekorde an der Wall Street treiben auch den Dax nach oben

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Neue Kursrekorde an der Wall Street haben am Mittwoch auch am deutschen Markt für eine gute Stimmung gesorgt. Der Dax stieg gegen Mittag um 0,78 Prozent auf 13161,50 Punkte und setzte sich damit wieder etwas mehr von der 13 000er Marke nach oben ab. An der Wall Street hatten große Börsenindizes wie der Dow Jones Index und der S&P-500 am Vortag neue Höchstmarken erreicht.

Bei dieser Rekordjagd ließ sich die Wall Street auch von einem erneuten nordkoreanischen Raketentest nicht aufhalten. Für gute Laune sorgten stattdessen Fortschritte bei der von US-Präsident Donald Trump geplanten Steuerreform.

Beim Dax behalten die Anleger den Bereich um 13 200 Punkte im Blick. Denn hier war der Index jüngst bei Erholungsversuchen abgeprallt.

Der EuroStoxx 50 gewann 0,67 Prozent auf 3607,61 Punkte. In der zweiten deutschen Börsenreihe legte der MDax um 0,98 Prozent auf 27 052,99 Zähler zu. Der TecDax gab gegen den Trend 0,19 Prozent auf 2557,66 Punkte leicht nach.

Der Nordkorea-Konflikt kann Investoren bislang nicht beirren. Das Land hat seine bisher am weitesten reichende Interkontinentalrakete getestet, die möglicherweise bis in die USA fliegen kann. "Die Börsianer haben sich mittlerweile an das Risiko Nordkorea gewöhnt", stellt Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners fest. Dieses Verhalten sei jedoch "extrem gefährlich". Nordkorea bleibe einer der großen Risikofaktoren für die Börsen, der Konflikt könne jederzeit eskalieren.

Bei den Einzelwerten profitierten Eon-Aktien von einem positiven Kommentar von Merrill Lynch. Die US-Investmentbank, die mit steigenden Strompreisen rechnet, kürte die Aktie zu einem "Top Pick" für 2018. Der Kurs stieg daraufhin um 1,7 Prozent.

VW-Aktien lagen im Dax vorn mit einem Plus von 2,5 Prozent. Manager und Betriebsräte des Autobauers wollen am Mittwoch mit Mitarbeitern über die Investitionspläne des Konzerns diskutieren. Der Konzern hatte unter anderem angekündigt, mehr Geld in die Entwicklung von Elektroautos stecken zu wollen.

Osram-Aktien zählten mit einem Plus von 3,4 Prozent an der Spitze des MDax. Die Barclays Bank hat die Papiere von "Equal Weight" auf "Overweight" angehoben und das Kursziel auf 100 Euro nahezu verdoppelt. Mit seinen optoelektronischen Produkten könne der Lichtspezialist zu einem Hauptzulieferer für die Autoindustrie werden im Segment des autonomen Fahrens, argumentierten die Analysten.

Papiere von Nordex verteuerten sich um fast 4 Prozent. Der Hersteller von Windkraftanlagen hat aus den Niederlanden einen Auftrag für den Bau von 50 Turbinen erhalten. Der Analyst Roshan Zamir von Warburg Research merkte an, dass das Schlussquartal 2017 für Nordex von wieder steigenden Aufträge geprägt sein dürfte - nach schwachen Quartalen zuvor.