Aktien Frankfurt Eröffnung: Wenig Bewegung - Konsolidierung angesagt

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax <DE0008469008> ist am Mittwoch zum Handelsstart kaum von der Stelle gekommen. In den ersten Minuten sank der deutsche Leitindex um 0,12 Prozent auf 13 907,93 Punkte. Damit bleibt das Geschäft wie schon am Vortag träge. Der MDax <DE0008467416> der mittelgroßen Unternehmen verlor zur Wochenmitte 0,13 Prozent auf 31 146,84 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 <EU0009658145> trat mit einem Minus von 0,02 Prozent auf 3611,57 Zähler auf der Stelle.

"Abwarten und Kasse halten bleibt vorerst die Generallinie für die unmittelbare Zukunft", heißt es im Börsenbrief "Bernecker-Daily". Auch für die Experten der Commerzbank "ist derzeit Konsolidierung das Hauptthema". Die Anleger wägten Wachstumsbedenken wegen der steigenden Corona-Infektionszahlen ab gegen die Aussicht auf weitere Hilfsmaßnahmen unter Führung von Joe Biden, der in einer Woche das Amt des US-Präsidenten übernehmen soll. Außerdem warten die Anleger gespannt auf die zum Wochenende hin anlaufende US-Berichtssaison.