Aktien Frankfurt Eröffnung: Starker Euro bremst den Handel

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Dem Dax fehlt auch am zweiten Tag nach Weihnachten der richtige Schwung. Der Leitindex startete mit einem moderaten Minus von 0,14 Prozent auf 13 051,73 Punkte in den Donnerstag. Für den MDax ging es ebenfalls leicht um 0,15 Prozent auf 26 258,42 Zähler bergab. Der TecDax fiel um 0,17 Prozent auf 2533,59 Punkte. Auch der EuroStoxx stand geringfügig tiefer bei 3544,25 Punkten.

Als Grund dafür, dass sich der Aktienmarkt in Europa weiter schwer tut, gilt der starke Euro. Er hat über 1,19 US-Dollar das höchste Niveau seit Anfang Dezember erreicht und kann so die Exporte hiesiger Unternehmen verteuern.

Insgesamt dürfte der Stillstand an den Aktienmärkten aber weitergehen. "Der Dax ist oberhalb von 13 000 Punkten sesshaft geworden", sagte ein Marktbeobachter. Bis dato hat er aber auch ein sehr gutes Jahr hinter sich, sodass die Stagnation auf hohem Niveau geschieht. Seit Jahresbeginn hat der Leitindex knapp fast 14 Prozent zugelegt. Es dürfte so das sechste Gewinnjahr in Folge für ihn werden.