Aktien Frankfurt Eröffnung: Nächster Erholungsversuch

FRANKFURT (dpa-AFX) - Am Tag des Zinsentscheids der US-Notenbank (Fed) versucht der Dax <DE0008469008> einen weiteren Erholungsversuch. In der ersten Viertelstunde nach der Xetra-Eröffnung gewann der deutsche Leitindex 1,05 Prozent auf 13 444 Punkte. Der MDax <DE0008467416> stieg um 1,28 Prozent auf 27 691 Zähler. Im Plus lag auch der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx <EU0009658145> mit 1,2 Prozent.

Die Frage am Markt lautet, ob die Fed den Leitzins am Abend um 0,50 Prozentpunkte oder gleich um 0,75 Punkte anheben wird. Der für Aktienanleger schlechtere Fall eines größeren Zinsschrittes könnte angesichts der Marktschwäche der vergangenen Tage in den Kursen schon vorweggenommen sein, heißt es bei Experten. Gleichwohl würde bei einem derart aggressiven Vorgehen der Fed gegen den Preisdruck die Wahrscheinlichkeit einer Rezession der größten Volkswirtschaft zunehmen, hieß es am Morgen bei der Postbank.

Für etwas Beruhigung der zuletzt sehr nervösen Märkte sorgte am Mittwoch die Meldung, dass der Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) am Vormittag zu einer Sondersitzung zusammenkommen wird, um über die aktuellen Marktbedingungen zu sprechen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.