Aktien Frankfurt Eröffnung: Kaum Bewegung am letzten Handelstag des Jahres

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax <DE0008469008> ist am Mittwoch gemächlich in den letzten Handelstag des turbulenten Börsenjahres 2020 gestartet. Der deutsche Leitindex bewegte sich bei 13 762,78 Punkten kaum vom Fleck, nachdem er am Vortag nach einem Rekord ein wenig geschwächelt hatte. Viele Investoren haben ihre Bücher für das Jahr schon geschlossen.

Der MDax <DE0008467416> der mittelgroßen Werte notierte am Mittwoch 0,02 Prozent höher bei 30 917,93 Punkten und der Nebenwerteindex SDax <DE0009653386> gab um 0,15 Prozent nach. Auch diese beiden Börsenbarometer hatten am Vortag historische Höchststände erreicht. Der EuroStoxx 50 <EU0009658145> als Leitindex der Eurozone trat nahezu auf der Stelle.

Am Dienstag durfte der Dax schon in Richtung der 14 000 Punkte schielen, dann aber bekamen die Anleger kalte Füße. Mit einem Rekord von 13 903 Punkten sind sie für das neue Börsenjahr eine Hypothek eingegangen, da eine erhoffte Erholung von der Viruskrise schon vorweg genommen wird. "Dreh- und Angelpunkt bleibt die grassierende Coronavirus-Pandemie dies- und jenseits des Atlantiks", sagte Marktanalyst Timo Emden von Emden Research.