Aktien Frankfurt Eröffnung: Auf hohem Niveau etwas tiefer - US-Wahlen im Blick

FRANKFURT (dpa-AFX) -In etwas höheren Gefilden ist dem Dax DE0008469008 am Dienstag die Luft erst einmal etwas ausgegangen. Im frühen Handel sank der deutsche Leitindex um 0,15 Prozent auf 13 513,35 Punkte. Die Blicke sind auf die Zwischenwahlen in den USA gerichtet, die über den künftigen Spielraum von US-Präsident Joe Biden entscheiden dürften.

Der MDax DE0008467416 verlor 0,34 Prozent auf 24 003,42 Zähler. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 EU0009658145 sank um 0,3 Prozent.

Die wahre Bewährungsprobe für den Aktienmarkt steht laut Analyst Jochen Stanzl von CMC Markets in dieser Woche erst am Donnerstag an, wenn US-Inflationsdaten veröffentlicht werden. "Mit der Europäischen Zentralbank und der Federal Reserve haben die beiden großen Notenbanken signalisiert, dass ihr Zinsanhebungskurs ab sofort nicht mehr bei 75 Basispunkten pro Sitzung, sondern nur noch bei 50 Basispunkten liegen wird. Aber eben auch nur dann, wenn es die Inflationsdaten hergeben. Das Schlimmste für den Aktienmarkt wäre deshalb ein erneuter Sprung in der Teuerungsrate."