Aktien Frankfurt Eröffnung: Hoffnung auf neue Regierung stützt den Dax

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Hoffnungen auf eine baldige Regierungsbildung in Deutschland haben den Dax am Montag etwas weiter voran gebracht. Allerdings hielten sich die Kursgewinne nach der jüngsten Rally zunächst in Grenzen. Fraglich ist deshalb, ob es schon zu Wochenbeginn für neue Bestmarken beim wichtigsten hiesigen Aktienindex reichen wird. Es gebe nach dem nur knappen Votum des SPD-Parteitags für Koalitionsverhandlungen mit CDU/CSU weiter Risiken, warnte Chefvolkswirt Holger Schmieding von der Berenberg Bank.

Im frühen Handel legte der Dax um 0,12 Prozent auf 13 450,35 Punkte zu. Das Rekordhoch vom November bei 13 525 Punkten bleibt damit im Visier der Anleger. Im MDax und SDax reichte es dagegen schon zum Auftakt für weitere Höchststände. Während der Index der mittelgroßen Unternehmen zuletzt um 0,06 Prozent auf 27 470,57 Punkte zulegte, gewann der Nebenwerteindex 0,30 Prozent auf 12 554,17 Punkte. Für den Technologiewerte-Index TecDax ging es um 0,18 Prozent auf 2707,92 Punkte hoch. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 kam derweil kaum vom Fleck.