Aktien Frankfurt Eröffnung: Euro belastet - Berichtssaison im Fokus

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der weiter steigende Eurokurs hat den Dax am Dienstag ins Minus gedrückt. Marktanalyst Milan Cutkovic von AxiTrader verwies auf die wohl vorerst gescheiterte Gesundheitsreform von US-Präsident Donald Trump, die den US-Dollar belastet und im Gegenzug den Euro nach oben getrieben habe. Zudem warten die Anleger auf den Zinsentscheid der Europäischen Zentralbank (EZB) am Donnerstag. Am Dienstag stand die hiesige Berichtssaison mit Geschäftszahlen mehrerer Unternehmen im Fokus.

Im frühen Handel verlor der deutsche Leitindex 0,46 Prozent auf 12 529,84 Punkte. Damit knüpfte er an seine Schwäche vom Vortag an, nachdem er in der vergangenen Woche unter dem Strich deutlich zugelegt hatte. Der MDax der mittelgroßen deutschen Unternehmen sank um 0,61 Prozent auf 24 983,46 Punkte. Für den Technologiewerte-Index TecDax ging es um 0,38 Prozent auf 2298,85 Zähler nach unten. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 sank um 0,35 Prozent auf 3504,21 Punkte.