Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax wenig verändert im verlängerten Lockdown

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die verlängerten und teils verschärften Lockdown-Maßnahmen in Deutschland scheinen die Aktienanleger zur Wochenmitte nur wenig aus der Ruhe zu bringen. Nach seinem Vortagesrücksetzer holte der Dax <DE0008469008> in den ersten Minuten nach dem Start zunächst auf, fiel dann aber ins Minus. Allerdings hielten sich die Verluste mit 0,18 Prozent auf 13 625,98 Punkte in Grenzen.

Der MDax <DE0008467416> fiel um 0,39 Prozent auf 30 937,33 Punkte. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 <EU0009658145> ging es knapp nach oben.

Charttechnik-Experte Christoph Geyer von der Commerzbank stellte klar: "Der Dax-Ausbruch aus dem Seitwärtstrend kurz vor der Jahreswende war erfreulich, erfolgte aber zunächst nicht überzeugend." Anleger hätten noch kein Zutrauen in den neuen Trend. Den Experten der Helaba zufolge gibt es von technischer Seite noch keine klaren Hinweise auf eine größere Korrektur. Skeptisch stimme aber die Tatsache, dass die Marke um 13 900 Punkte zuletzt nicht nachhaltig überwunden werden konnte. Hier scheine sich größerer Widerstand aufgebaut zu haben.

Anleger warten am Mittwoch mit einiger Spannung auf das Ergebnis der wichtigen Stichwahlen im US-Bundesstaat Georgia um zwei Senatssitze. Die Demokraten des gewählten US-Präsidenten Joe Biden haben Prognosen von US-Medien zufolge bei entscheidenden Stichwahlen im Bundesstaat Georgia um zwei Sitze im US-Senat einen Etappensieg erzielt. Der oberste Wahlaufseher im US-Bundesstaat Georgia, Brad Raffensperger, erwartet mehr Klarheit über den Wahl-Ausgang am Mittwochmittag (Ortszeit/abends MEZ).