Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax tiefer - Hoher Wochenverlust zeichnet sich ab

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Enttäuschende Quartalsberichte der großen US-Technologiekonzerne verderben auch den Anlegern am deutschen Aktienmarkt vor dem Wochenende nochmals die Stimmung. Nach seinem zaghaften Stabilisierungsversuch am Vortag gab der Dax <DE0008469008> im frühen Freitagshandel nun wieder um 0,86 Prozent auf 11 498,36 Punkte nach. Der MDax <DE0008467416> der 60 mittelgroßen Börsentitel verlor 0,72 Prozent auf 25 615,73 Punkte. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 <EU0009658145> ging es um 0,8 Prozent nach unten.

Anleger, die darauf gehofft hätten, dass die US-Technologiekonzerne mit guten Zahlen den Ausverkauf an den Börsen stoppen könnten, seien enttäuscht worden, sagte Analyst Milan Cutkovic vom Broker Axi. Vor der US-Präsidentschaftswahl in der kommenden Woche bleibe die Risikoneigung gedämpft und es begebe sich niemand auf Schnäppchenjagd, so der Experte. Angesichts der neuen Restriktionen in Europa zur Eindämmung der Coronavirus-Ausbreitung sei dies auch nicht verwunderlich.

Der Dax erlebte im Zuge der verschärften Corona-Krise mit einem neuen Teil-Lockdown in Deutschland von diesem Montag an bereits eine rabenschwarze Woche. Aktuell beläuft sich der Wochenverlust auf mehr als neun Prozent. Das Chartbild ist entsprechend düster und verspricht unmittelbar kaum Unterstützung.