Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax testet erneut 14 600-Punkte-Marke

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax <DE0008469008> ist am Pfingstmontag im dünnen Feiertagshandel auf ein Hoch seit Ende März gestiegen. Mit Rückenwind der festen Asien-Börsen stieg der deutsche Leitindex nach einer Viertelstunde um 0,79 Prozent auf 14 575,03 Punkte. Zuvor hatte er mit in der Spitze gut 14 607 Punkten erneut die Marke von 14 600 Zählern getestet, an der er seit Anfang April mehrfach nach unten abgedreht war. Der MDax <DE0008467416> legte zuletzt um 0,45 Prozent auf 30 359,83 Punkte zu. Der EuroStoxx gewann sogar fast ein Prozent auf 3819,39 Zähler.

Als Treiber galten vor allem nachlassende Corona-Restriktionen in der chinesischen Metropole Peking. Ebenfalls genannt wurden aber auch verbesserte Wirtschaftsdaten aus China und die Perspektive, dass die USA zur Bekämpfung der hohen Inflation auf Importzölle für chinesische Waren verzichten könnte. Diese Themen sorgten in Fernost bereits für steigende Kurse, auch wenn am Freitagabend an der Wall Street die Vorzeichen aus Sorge vor steigenden Zinsen wieder negativ waren. Zudem verwiesen Händler auf Spekulationen, dass die US-Regierung dem Iran mehr Ölexporte erlauben könnte.

Börsianer attestierten dem Dax einen positiven Auftakt in eine bedeutsame Woche, wie es der Marktbeobachter Michael Hewson von CMC Markets in Erwartung geldpolitischer Entscheidungen der EZB am Donnerstag und den US-Verbraucherpreisdaten am Freitag formulierte.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.