Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax springt wieder über 10 600 Punkte

FRANKFURT (dpa-AFX) - Freundliche Vorgaben der US-Börsen haben am Dienstag den deutschen Aktienmarkt stabilisiert. Nach einem zweitägigen deutlichen Kursrutsch legte der Dax <DE0008469008> kurz nach dem Börsenstart um 1,66 Prozent auf 10 640,89 Punkte zu. Für den MDax <DE0008467416> ging es um 1,85 Prozent auf 22 846,20 Punkte nach oben. Der EuroStoxx 50 <EU0009658145>, der Leitindex der Eurozone, stieg um 1,77 Prozent auf 2866,35 Punkte.

"Das zurückeroberte Kursniveau von 10 600 Punkten ist kein Anzeichen von relativer Stärke, sondern lediglich dem nachlassenden Verkaufsdruck geschuldet", erklärte Andreas Lipkow, Marktexperte der Comdirect Bank die Dax-Erholung. Die meisten Anleger befänden sich weiter eher auf dem Rückzug, da die derzeitige politische Lage kaum kalkulierbar sei. Die deutsche Wirtschaft kämpfe weiter mit den Folgen der Corona-Krise und laufe Gefahr, abermals im Handelskonflikt von USA und China zwischen allen Stühlen zu sitzen.

Am Donnerstag hatte der deutsche Leitindex auch wegen sehr düsterer Prognosen der EZB mehr als zwei Prozent eingebüßt. Am Montag - nach dem Feiertag am Freitag - kamen dann die Furcht vor einem Wiederaufflammen des Handelskonflikts sowie sehr schwache Konjunkturdaten aus der Eurozone infolge der Corona-Krise hinzu und es ging um weitere 3,6 Prozent abwärts.