Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax macht Kursrutsch weitgehend wett

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax hat am Montag gleich zum Börsenstart seinen jüngsten Kursrutsch weitgehend wettgemacht. Als Triebfeder für die Erholung sah Marktanalyst Timo Emden vom Research-Dienst DailyFX Deutschland die Fortschritte von US-Präsident Donald Trump bei der geplanten Steuerreform.

In den ersten Handelsminuten legte der deutsche Leitindex um 1,21 Prozent auf 13 016,87 Punkte zu. Vor dem Wochenende hatte er wegen des anziehenden Euro, der die Exporte der hiesigen Unternehmen in Länder außerhalb des Währungsraums verteuert, und der Unsicherheit über die Erfolgsaussichten von Trumps Plänen 1,25 Prozent verloren.

Doch nun steht der US-Präsident vor einem großen Triumph: Nach einem Votum des Senats ist seine umfassende Steuerreform in greifbare Nähe gerückt. Kern sind massive Erleichterungen für Unternehmen. Die Republikaner zeigten sich optimistisch, dass Trump das Gesetz noch vor Jahresende unterzeichnen kann. "Die Umsetzung käme einer vorweihnachtlichen Bescherung gleich", schrieb Analyst Emden. "Trump bleibt auf der anderen Seite auch nichts anderes übrig, als die massive Reform zu erzwingen. Bei einer Niederlage wäre eine große Enttäuschung vorprogrammiert."

Auch die deutschen Nebenwerte-Indizes legten am Montagmorgen einen gelungenen Auftakt hin: Der MDax der mittelgroßen Werte gewann 0,98 Prozent auf 26 964,53 Zähler, und der Technologiewerte-Index TecDax stieg um 0,94 Prozent auf 2520,99 Punkte. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um 0,90 Prozent auf 3559,22 Punkte bergauf.