Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax leidet unter Risikoscheu der Anleger

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Beim Dax ist nach seinem Rekordhoch und den anschließenden Gewinnmitnahmen wohl erst einmal die Luft raus. Am Mittwoch startete der deutsche Leitindex mit einem Kursrückgang von 0,40 Prozent auf 12 763,43 Punkte in den Handel. Offenbar scheuten die Anleger auf dem hohen Bewertungsniveau die Gefahr eines Rückschlags, schrieb Analyst Christian Schmidt von der Landesbank Helaba. Auch der gestiegene Volatilitäts-Index V-Dax untermauere eine zunehmende Risikoaversion.

Am Dienstag hatten die Anleger nach der neuen Dax-Bestmarke von 12 951 Punkten Kasse gemacht. Dazu hatte der deutliche Rutsch der Ölpreise die Stimmung belastet. Die Notierungen für den wichtigen Rohstoff gaben am Mittwochmorgen weiter nach.

Den deutschen Nebenwerte-Indizes erging es ähnlich wie dem Dax: Der MDax der mittelgroßen Unternehmen fiel um 0,26 Prozent auf 25 313,61 Zähler zurück und der Technologiewerte-Index TecDax verlor 0,34 Prozent auf 2281,67 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 sank um 0,62 Prozent auf 3538,76 Punkte.