Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax geht mit Verlust in den Hexensabbat

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der sogenannte Hexensabbat hat die Anleger am deutschen Aktienmarkt zunächst in die Flucht getrieben. An diesem Freitag laufen an der Termin- und Optionsbörse Eurex Futures und Optionen auf Aktienindizes und Einzelwerte aus. Dies kann am Kassamarkt für größere Kurssprünge sorgen. Denn Investoren versuchen oft, zum Verfall die Kurse kurzfristig in die für sie günstige Richtung zu bewegen.

Der Dax verlor kurz nach Handelsstart 0,42 Prozent auf 13 013,74 Punkte. Damit deutet sich aktuell ein Wochenverlust von 1,1 Prozent an. Bereits seit Wochen pendelt der deutsche Leitindex in der Spanne zwischen 12 800 und 13 200 Punkten. Viele institutionelle Investoren seien am Verfalltag auf die Marke von 13 000 Punkten fixiert, hieß es. Laut Händlern könnte der Leitindex danach aus der genannten Spanne ausbrechen.

Der MDax sank am Freitag um 0,50 Prozent auf 25 941,03 Zähler. Für den Technologiewerte-Index TecDax ging es um 0,72 Prozent auf 2517,48 Punkte nach unten. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 fiel um 0,4 Prozent.