Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax-Erholung geht schnell die Luft aus

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach zwei schwachen Handelstagen ist der deutsche Aktienmarkt am Montagmorgen unter Druck geblieben. Der Dax <DE0008469008> schaffte zwar einen positiven Auftakt und überwand die runde 16 000er Marke, der Schwung ging aber schnell verloren. Wenige Minuten nach dem Auftakt lag er dann 0,16 Prozent im Minus bei 15 922,34 Punkten. Der MDax <DE0008467416> verlor nach stabilem Start zuletzt gut ein halbes Prozent auf 34 785,74 Punkte.

Mitte der Vorwoche war der Dax mit 16 285 Punkten noch bis auf fünf Punkte an sein Rekordhoch herangelaufen, dann aber zwei Tage lang wegen erneuerter Zinsangst deutlich abgerutscht. Laut dem Marktanalysten Michael Hewson vom Broker CMC Markets UK hatte die Vorwoche damit zwei Gesichter mit anfänglicher Begeisterung und anschließenden Sorgen, die US-Notenbank Fed müsse wegen der hohen Inflation möglicherweise deutlicher gegensteuern als bisher gedacht.

Die Marktstrategen der Credit Suisse raten dazu, Aktien derzeit im Portfolio wegen der Zins- und Pandemie-Risiken neutral zu gewichten. Neue Eindrücke für Anleger dürfte es im Wochenverlauf von Inflationsdaten aus den USA geben - und der beginnenden Berichtssaison. Laut den Experten der Schweizer Großbank bieten Aktien in Erwartung eines robusten globalen Wachstums auf Sicht von sechs Monaten aber weiter Aufwärtspotenzial.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.