Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax bleibt vor Powell-Rede im Aufwind

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax <DE0008469008> hat am Freitag vor einer mit Spannung erwarteten Rede des US-Notenbankchefs etwas weiter zugelegt. Dank guter Vorgaben aus den USA und Asien gewann der deutsche Leitindex 0,46 Prozent auf 13 333,32 Punkte.

Der Dax knüpfte damit an die vergangenen beiden Handelstage an. Zeitweise war diese Woche allerdings auch die Marke von 13 000 Punkten in Gefahr geraten.

Der MDax <DE0008467416> der mittelgroßen Unternehmen stieg im frühen Handel um 0,41 Prozent auf 26 178,22 Zähler. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 <EU0009658145> zog um 0,6 Prozent an.

Laut der ING Bank scheint es, als ob die Anleger international darauf setzen, dass Jerome Powell am Freitag "eine Rettungsleine auslegen" wird. Die US-Börsen hatten am Vorabend ihre Gewinne ausgebaut und diese positive Tendenz setzte sich in der Nacht in Asien fort.

Der Chef-Währungshüter der USA wird sich am Nachmittag europäischer Zeit im Rahmen des Notenbank-Symposiums in Jackson Hole im US-Bundesstaat Wyoming äußern. Die Experten der Bank Credit Suisse rechnen jedoch damit, dass die Aussagen im Hinblick auf den kurzfristigen geldpolitischen Kurs unverbindlich bleiben. Powell dürfte eine Notwendigkeit betonen, dass Wirtschaftsdaten eine Rolle spielen hinsichtlich weiterer Zinserhöhungen zur Bekämpfung der hohen Inflation.