Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax wieder über 13 000 Punkten

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kampf des Dax um die 13 000 Punkte geht weiter: Am Donnerstagmorgen machte der deutsche Leitindex mit einem Plus von 0,33 Prozent auf 13 042,00 Punkte seine moderaten Vortagsverluste wieder wett und konnte sich knapp oberhalb der viel beachteten runden Marke festsetzen. Damit ging die jüngste Kursentwicklung weiter: Seit Mitte November ist der Dax in einer engen Handelsspanne zwischen 12 800 und 13 200 Punkten gefangen.

Aktuell zeige sich das Börsenbarometer unbeeindruckt von der möglichen Eskalation politischer Krisen, schrieb Analyst Timo Emden vom Research-Dienst DailyFX Deutschland. Die Stimmung könnte jedoch schneller kippen als gedacht und erneut für einen kräftigen Dämpfer sorgen. Emden verwies auf Nordkorea sowie die Entscheidung von US-Präsident Donald Trump, Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen, was auf massive Kritik vor allem in der arabischen Welt stieß. Diplomaten, Politiker und Wissenschaftler sehen darin eine große Gefahr für den Friedensprozess in Nahost.

Von den Überseebörsen kam kein Rückenwind für den Dax: In Asien fanden die wichtigsten Handelsplätze keine gemeinsame Richtung. An der Wall Street hatten der Leitindex Dow Jones Industrial und der marktbreite S&P 500 ihre anfänglichen Gewinne im Handelsverlauf großteils wieder abgegeben. Technologiewerte hatten sich dagegen vom jüngsten Rücksetzer etwas erholt.

Für den deutschen Technologiewerte-Index TecDax ging es am Donnerstagmorgen entsprechend um 0,60 Prozent auf 2489,56 Zähler hoch. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 rückte um 0,19 Prozent auf 3568,43 Punkte vor. Dagegen ließ der erneute Kurssturz des Möbelhändlers Steinhoff den MDax der mittelgroßen deutschen Werte um weitere 0,18 Prozent auf 26 330,07 Punkte sinken.