Aktien Frankfurt: Dax am US-Feiertag weiter stabilisiert

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach der turbulenten Vorwoche bleibt der Dax <DE0008469008> am Montag auf Stabilisierungskurs. Da zu Wochenbeginn wegen eines Feiertags keine frischen Impulse aus New York erwartet werden, wurde der Eifer der Anleger hierzulande aber nicht groß. Nach einem frühen Sprung über die Marke von 13 200 Punkten notierte der deutsche Leitindex zur Mittagszeit moderat mit 0,15 Prozent im Plus bei 13 145,91 Zählern.

Der MDax <DE0008467416> gewann zeitgleich 0,55 Prozent auf 27 210,29 Zähler. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 <EU0009658145> legte um 0,2 Prozent zu.

Mehr als eine Stabilisierung im Abwärtstrend wird dem Aktienmarkt aktuell nicht zugetraut. "Die geldpolitischen Straffungen und die Sorge vor einem langsameren Wachstum oder einer Rezession mindern weiterhin den Appetit der Anleger auf riskantere Anlageformen", sagte der Marktbeobachter Pierre Veyret vom Broker ActivTrades. Viele Anleger gingen nun in eine eher abwartende Haltung über, zumal es an diesem Montag angesichts der fehlenden US-Anleger auch einen Mangel an Liquidität gebe.

Die Sorge, dass die Notenbanken in ihrem Kampf gegen die rekordhohe Teuerung die Wirtschaft zu stark abwürgen könnten, hatte in den vergangenen zwei Handelswochen für enorme Verwerfungen an den Aktien- und Finanzmärkten gesorgt. Der Dax etwa hat seit seinem Zwischenhoch am Pfingstmontag trotz der jüngsten Stabilisierung mehr als zehn Prozent eingebüßt. Dabei hatte er die psychologisch wichtige Marke von 13 000 Punkten zuletzt nur knapp gehalten.

Die größten Kursgewinne im Dax gab es aber für die 3,8 Prozent höheren Titel des Kochboxenversenders Hellofresh <DE000A161408>, die in einem europaweit starken Einzelhandelsumfeld einen Stabilisierungsversuch wagten. Ähnliches galt für den Online-Händler Zalando <DE000ZAL1111> mit plus 1,6 Prozent. Nicht mehr zum Dax zählt ab sofort der Essenslieferdienst Delivery Hero <DE000A2E4K43>, dessen Papiere der Erholung aber nach zähem Start ebenfalls folgten, mit einem Anstieg um 2,8 Prozent.

Nach kurzer Dax-Abstinenz wieder in die erste Börsenliga aufgerückt sind die Papiere des Konsumgüter- und Klebstoffherstellers Beiersdorf <DE0005200000>, hier mischten sich die Papiere mit einem Anstieg um 1,8 Prozent auch unter die größten Indexgewinner.

Eine gestrichene Kaufempfehlung durch Oddo BHF drückte auf der anderen Dax-Seite die Papiere von Siemens Healthineers <DE000SHL1006> mit 1,4 Prozent ins Minus - sie landeten damit fast am kürzlich erreichten Tief seit Anfang 2021. Analyst Daniel Wendorff blick inzwischen skeptischer auf die Margenentwicklung des Medizintechnikkonzerns.

Unter den Nebenwerten fielen im MDax die Aktien von Varta <DE000A0TGJ55> nach einer Kaufempfehlung positiv auf. Eine Hochstufung auf "Buy" von Goldman Sachs ließ die Papiere des Batterieherstellers um 3,3 Prozent anziehen. Erstmals seit April kosteten sie wieder 90 Euro.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.