Aktien Frankfurt Ausblick: Konjunkturoptimismus treibt Dax-Rekordlauf an

·Lesedauer: 2 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Rekordrally des Dax <DE0008469008> dürfte sich nach dem langen Osterwochenende dank starker Konjunkturdaten aus den USA fortsetzen. Knapp eine Stunde vor dem Handelsstart am Dienstag signalisierte der X-Dax als Indikator für den deutschen Leitindex ein Plus von 1,2 Prozent auf 15 283 Punkte und damit einen Höchststand. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 <EU0009658145> zeichnete sich ein Gewinn von knapp einem Prozent ab.

Positive Impulse kommen aus Übersee: Der Dow Jones Industrial <US2605661048> und auch der breit gefasste S&P 500 <US78378X1072> waren tags zuvor, am Ostermontag, auf Rekordstände gesprungen und profitierten im insgesamt dünnen Osterhandel vom Konjunkturoptimismus. Am Karfreitag hatten zunächst die Daten für den Monat März gezeigt, dass sich der Arbeitsmarkt in den Vereinigten Staaten überraschend stark erholte. Am Montag überraschte dann die kräftig aufgehellte Stimmung der US-Dienstleister positiv.

An diesem Dienstag dagegen ist die Agenda der Konjunkturdaten nur dünn bestückt. Am Mittwochabend richtet sich das Interesse dann auf das Protokoll der Sitzung der US-Notenbank (Fed) von Mitte März. Experten erhoffen sich mehr Erkenntnisse zu den recht lockeren geldpolitischen Signalen der Notenbanker. Diese stehen ihrer Ansicht nach etwas im Kontrast zu den guten Konjunkturperspektiven, die eigentlich eine etwas straffere Geldpolitik erwarten lassen würden.

Autowerte wie vor allem VW <DE0007664039> und BMW <DE0005190003> könnten wegen starker US-Absatzzahlen für das erste Quartal in den Fokus rücken. Für sie ging es im Vergleich zum letzten Xetra-Börsenschluss auf Tradegate teils kräftig nach oben.

Ansonsten könnten SAP <DE0007164600> einen Blick wert sein. Wie der Nachrichtensender CNBC berichtet, wird die Google <US02079K1079>-Mutter Alphabet <US02079K3059> künftig nicht mehr die Finanzsoftware von Oracle <US68389X1054>, sondern die der Walldorfer nutzen. Vorbörslich ging es auf Tradegate für das SAP-Papier spürbar aufwärts.

Die Aktien der Commerzbank <DE000CBK1001> könnten weiter im Blick stehen. Nachdem sich die Bank am Donnerstagnachmittag zu Rückstellungen in Zuge der Umstrukturierungen geäußert hatte, war am Abend über Neuigkeiten zum Aufsichtsrat informiert worden. Nach Personalquerelen in dem Kontrollgremium wurde nun die Kandidatenliste vervollständigt. Die Wahlen werden zur Hauptversammlung am 18. Mai stattfinden.

Die Aktien der Dax-Konzerne Beiersdorf <DE0005200000> und Deutsche Telekom <DE0005557508> könnten zumindest optisch nachgeben, da sie ex Dividende gehandelt werden.