Aktien Frankfurt Ausblick: Jahresanfangsrally geht gemäßigt weiter

FRANKFURT (dpa-AFX) -Die Jahresanfangsrally im Dax DE0008469008 könnte sich nach einem Tag Verschnaufpause in gemäßigtem Tempo fortsetzen. Der X-Dax als Indikator signalisierte am Mittwoch für den deutschen Leitindex rund eine Dreiviertelstunde vor dem Börsenbeginn ein Plus von 0,3 Prozent auf 14 825 Punkte. Der EuroStoxx 50 EU0009658145, Leitindex der Eurozone, wird ebenfalls moderat höher erwartet.

Auch an der Wall Street hatten die Anleger tags zuvor bei Aktien schnell wieder zugegriffen. Sie agieren damit mutig, obwohl am Donnerstag mit den Verbraucherpreisen für Dezember ein wichtiger Signalgeber für den weiteren Kurs der Notenbank auf der Agenda steht. Insbesondere dürfte der Fokus dann auf der Kerninflationsrate liegen, abseitig der Energie- und Nahrungsmittelpreise, denn diese zeige den unterliegenden Inflationsdruck besser an als die Gesamtrate, schrieben die Analysten der Landesbank Hessen-Thüringen.

Hierzulande wird beim Pharma- und Agrarchemiekonzern Bayer DE000BAY0017 der Druck auf das Management offenbar immer größer. Eingeweihten Kreisen zufolge hat nun auch der aktivistische Investor Bluebell Capital Partners einen Anteil an dem Unternehmen aufgebaut. Dieser dränge auf die Aufspaltung des Konzerns, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Zudem fordere er eine Überarbeitung der Grundsätze der Unternehmensführung. Die Aktien von Bayer notierten im vorbörslichen Handel auf der Plattform Tradegate knapp zwei Prozent über dem Xetra-Schluss vom Dienstag.

Zudem stehen einige Unternehmen mit ersten Geschäftszahlen für das abgelaufene Jahr im Fokus. So erreichte der Softwareanbieter Teamviewer DE000A2YN900 dank eines guten Abschneidens im Schlussquartal seine finanziellen Jahresziele. Die Anteilsscheine zogen auf Tradegate um fünf Prozent an.

Der Online-Arzneimittelhändler Shop Apotheke NL0012044747 erreichte mit einem deutlichen Umsatzwachstum im vergangenen Jahr die Erwartungen von Analysten. Die zuletzt gut gelaufenen Papiere des Unternehmens gaben auf Tradegate um knapp zwei Prozent nach.

Das Analysehaus Jefferies äußerte sich positiv zu den Papieren von SMA Solar DE000A0DJ6J9. Beim Photovoltaik-Unternehmen setze sich die starke Auftragslage fort und die Auslastung sei recht hoch, schrieb der Experte Constantin Hesse. Damit stiegen die Aktien auf Tradegate um knapp zwei Prozent.