Aktien Frankfurt Ausblick: Dax dürfte Gewinne halten

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax dürfte auch am letzten Handelstag dieser Woche seine am Mittwoch zurückeroberten Gewinne halten. Insgesamt herrscht nach Einschätzung von Marktbeobachtern aber erst einmal wieder Vorsicht, da die Berichtssaison in den USA startet. Eine Dreiviertelstunde vor dem Handelsbeginn am Freitag stand der X-Dax als außerbörslicher Indikator für das deutsche Börsenbarometer 0,02 Prozent höher bei 12 644 Punkten.

Der EuroStoxx 50 dürfte ähnlich in den Handel starten. Am Mittwoch hatten beide Indizes jeweils rund anderthalb Prozent hinzugewonnen. Der Dax konnte seine Gewinne dann am Donnerstag halten, der Eurozonen-Leitindex sie dagegen noch etwas ausbauen.

Zur Wochenmitte hatten geldpolitisch beruhigende Signale für die Aktienmärkte von US-Notenbankpräsidentin Janet Yellen den Leitindex erstmals wieder seit Ende Juni über die psychologisch wichtige Marke von 12 500 Punkten katapultiert.

MORPHOSYS BEREITS VORBÖRSLICH STARK GEFRAGT

Bevor gegen Mittag (MESZ) mit JPMorgan , der Citigroup und Wells Fargo drei große US-Banken ihre Quartalszahlen veröffentlichen und damit auch die Aktienkurse europäischer Investmenthäuser wie die der Deutschen Bank, der UBS oder Credit Suisse bewegen können, dürfte am deutschen Markt vor allem das Papier des Biotech-Unternehmens Morphosys im Fokus stehen.

Mit Tremfya (Guselkumab) wurde ein wichtiges Mittel des TecDax -Unternehmens gegen Schuppenflechte in den USA zugelassen. MorphoSys erhält daher eine Meilensteinzahlung des Lizenznehmers Janssen Research & Development. Finanzielle Einzelheiten wurden allerdings nicht genannt. Auf der Handelsplattform Tradegate sprang die Morphosys-Aktie im Vergleich zum Handelsschluss am Vortag bereits um rund 12 Prozent hoch.

Rocket Internet steht mit seiner Beteiligung Lendico im Blick. Der Berliner Start-up-Entwickler trennt sich laut dem "Handelsblatt" (Freitag) von dem Kreditmarktplatz. Der britische Hedgefonds Arrowgrass will Lendico komplett übernehmen. Ein Kaufpreis sei nicht genannt worden. Zuletzt habe Rocket seinen Anteil von gut 50 Prozent mit rund 140 Millionen Euro bewertet, hieß es. Die Aktie gewann auf Tradegate 1,2 Prozent.

ANALYSTENURTEILE DÜRFTEN ALLIANZ UND SALZGITTER BEWEGEN

Auch Umstufungen dürften wieder bewegen. So hat die australische Bank Macquarie den Versicherer Allianz mit "Underperform" und einem Kursziel von 153 Euro in ihre Bewertung aufgenommen. Das Papier verlor auf Tradegate moderate 0,3 Prozent. Auch die Aktie von Salzgitter gab vorbörslich nach und sank auf Tradegate um rund 1 Prozent. Hier hatte die Citigroup ihre Anlageempfehlung auf "Neutral" gesenkt.

Am Nachmittag könnte weitere Bewegung in die Märkte kommen, wenn die US-Verbraucherpreise für den Monat Juni bekannt gegeben werden, denn die US-Notenbank macht weitere Zinserhöhungen von der Inflation abhängig. Desweiteren steht auch das von der Universität Michigan veröffentlichte Verbrauchervertrauen auf der Agenda.