Aktien Frankfurt Ausblick: Dax dürfte Stabilisierung fortsetzen

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse am deutschen Aktienmarkt dürften die Stabilisierung auf niedrigem Niveau am Dienstag zunächst fortsetzen. Der X-Dax als Indikator für den Leitindex Dax <DE0008469008> signalisierte diesen rund eine Stunde vor Beginn des Haupthandels gut ein halbes Prozent höher bei 12 875 Punkten. Auch der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 <EU0009658145> dürfte leicht zulegen. Die Vorgaben sind stützend, der US-Leitindex Dow <US2605661048> hatte am Vorabend zugelegt und auch in Asien meldeten die Börsen Gewinne.

Tags zuvor hatte der Dax einen Rückfall auf den tiefsten Stand seit zwei Monaten nur haarscharf vermieden. Hier suchten dann aber Käufer wieder ihre Chance. Bestärkt wurden sie später auch durch die Erholung der wichtigsten US-Indizes. Im Fokus bleibt derweil die Leitzinsentscheidung der US-Notenbank Fed am Mittwoch.

Bei den Einzeltiteln im Dax stiegen Henkel <DE0006048432> vorbörslich auf Tradegate um gut drei Prozent. Der Konsumgüterkonzern hat dank guter Geschäfte im Segment Klebstoffe die Umsatzprognose für das laufende Jahr erneut erhöht.

Daneben bewegten Analystenkommentare die Kurse. So legten Papiere der Deutschen Börse <DE0005810055> um gut ein Prozent zu, gestützt von einem optimistischen Kommentar der Credit Suisse. Fraport-Aktien <DE0005773303> stiegen um mehr als drei Prozent, nachdem die Barclays Bank sie gleich um zwei Investmentgrade von "Underweight" auf "Overweight" hochgestuft hatte.

Evotec <DE0005664809> legten um zwei Prozent zu. Der pharmazeutische Wirkstoffforscher hat vom US-Verteidigungsministerium einen Auftrag im Wert von rund 50 Millionen US-Dollar erhalten.