Aktien Frankfurt Ausblick: Anleger könnten nach Kurssprung durchatmen

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach der Rally zum Jahresanfang wird der Dax am Dienstag mit moderaten Gewinnen erwartet. Der X-Dax als Indikator für den deutschen Leitindex lag rund eine Stunde vor Handelsbeginn mit 13 374,67 Zählern um 0,08 Prozent leicht über dem Schlusskurs des Dax am Vortag.

Seit dem Zwischentief gleich zum Start ins neue Jahr hatte der Dax in der Spitze um mehr als 5 Prozent zugelegt. Sollte es nicht zeitnah gelingen, das Rekordhoch von 13 525 Punkten vom November zu testen, könnten Anleger kurzfristig erst einmal Kasse machen, erklärte Analyst Michael Hewson vom Broker CMC Markets UK.

An den fernöstlichen Börsen setzte sich am Dienstag zwar keine einheitliche Tendenz durch, es überwogen jedoch die Handelsplätze mit Kursgewinnen. An der Wall Street hatten die Kurse am Vortag nach dem Handelsschluss am deutschen Markt auf der Stelle getreten.

Im Blick bleibt der Euro, der zuletzt zum US-Dollar deutlich zugelegt hatte, zum Wochenstart aber wieder etwas nachgab. Ein zu starker Euro wird allgemein als mögliche Belastung für den deutschen Aktienmarkt mit seinen vielen exportorientierten Unternehmen gesehen.

Am Vortag kurz vor Handelsschluss hatte Beiersdorf vorzeitig erste Zahlen für das vergangene Geschäftsjahr vorgelegt. Der Kurs war daraufhin nach kurzen, heftigen Schwankungen etwas höher aus dem Handel gegangen. Vorbörslich zeigte die Aktie beim Broker Lang & Schwarz kaum Bewegung.

RWE legten vorbörslich um gut ein Prozent zu. Händlern zufolge stufte das Investmenthaus Bernstein die Aktien des Stromversorgers auf "Outperform" hoch.