Aktien Frankfurt Ausblick: 14 000-Punkte-Marke im Dax bleibt im Fokus

FRANKFURT (dpa-AFX) -Der Dax DE0008469008 dürfte am Mittwoch weiterhin im ruhigen und umsatzarmen Börsenhandel um die Marke von 14 000 Punkten pendeln. In der letzten Woche des Jahres sind viele Investoren im Urlaub. Wichtige Konjunkturdaten und Unternehmensnachrichten stehen ebenfalls nicht auf der Agenda. Lediglich am Nachmittag werden Daten vom US-Immobilienmarkt veröffentlicht, die aber kaum für bedeutende Impulse sorgen dürften.

Rund eine Dreiviertelstunde vor dem Börsenstart signalisiert der X-Dax als Indikator für den deutschen Leitindex ein kleines Plus von 0,04 Prozent auf 14 001 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 EU0009658145 wird minimal tiefer erwartet.

In den Blick rücken könnten die Aktien des Chipherstellers Infineon DE0006231004 nach einem Interview mit Vorstandschef Jochen Hanebeck in der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". Infineon ist Hanebeck zufolge bereit für größere Übernahmen im Wert von mehreren Milliarden Euro. "Jede Ergänzung muss neben dem strategischen Aspekt auch kulturell zu uns passen und finanziell Sinn ergeben", sagte der Manager allerdings zugleich. Vorbörslich reagierten die Aktien allerdings kaum auf diese Nachricht. Sie gaben auf Tradegate im Vergleich zum Xetra-Schluss bei äußerst geringen Umsätzen minimal nach.

Ebenso wenig lieferte ein Artikel im "Handelsblatt" Impulse für die Aktien von Bayer DE000BAY0017 und Merck KGaA DE0006599905. Dort hieß es: Nachdem diese zwei deutschen Pharmariesen in den vergangenen Jahren nicht mit dem Marktwachstum hätten mithalten können, sondern vielmehr Marktanteile verloren hätten, sollen neue Allianzen die langfristigen Perspektiven stärken. Angesichts der jüngst geschlossenen Partnerschaften ist das insgesamt nicht neu.

Die britische Investmentbank Barclays überarbeitete ihr Kursziel für die Aktie der Deutschen Telekom DE0005557508. Analyst Mathieu Robilliard aktualisierte seine Schätzungen für den Bonner Telekomkonzern und verschob den Bewertungszeitraum weiter in die Zukunft. Daher beträgt sein Kursziel nun 25,00 statt wie bisher 23,50 Euro. Die Einstufung "Overweight" wurde bekräftigt. Ein vorbörslicher Kurstreiber ist allerdings auch das nicht.