AKTIEN IM FOKUS: Versorger fallen nach Fed-Zinsaussagen - Ausnahme Uniper

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Nach den teils deutlichen Vortagesgewinnen sind Versorgeraktien am Donnerstag überwiegend ein Stück weit zurückgefallen. Lediglich die Papiere der Eon -Beteiligung Uniper stemmten sich mit einem Plus von 0,31 Prozent auf 22,37 Euro gegen den Branchentrend. Am Vortag hatten sie um fast 6 Prozent zugelegt, nachdem das Interesse des finnischen Energiekonzerns Fortum an den von Eon gehaltenen knapp 47 Prozent bekannt geworden war. Das hatte der gesamten Branche Rückenwind verliehen.

Am Donnerstag nun waren die Aktien von RWE und Eon mit einem Minus von 2,23 Prozent sowie 1,82 Prozent die größten Verlierer im Dax . Im MDax ging es für die Papiere der RWE-Tochter Innogy um 0,90 Prozent nach unten.

In den USA hatte zuvor die Notenbank Fed zur Überraschung einiger Marktakteure eine weitere Leitzinserhöhung noch im laufenden Jahr in Aussicht gestellt. Steigende Zinsen können klassische Dividendenwerte, wie etwa Versorger, in den Augen einiger Anleger aber tendenziell unattraktiver machen./mis/das

-----------------------

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

-----------------------