AKTIEN IM FOKUS: Techwerte unter Druck - US-Steuerreform belastet

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kursverluste an der tonangebenden US-Technologiebörse Nasdaq zu Wochenbeginn haben am Dienstag auch diesseits des Atlantiks die Tech-Werte belastet. Der europäische Sektorindex büßte 1,10 Prozent ein.

Börsianer begründeten die Kursverluste mit Umschichtungen der Anleger anlässlich des jüngsten Etappensiegs bei der Steuerreform von US-Präsident Donald Trump. Der Senat hatte grünes Licht für die geplanten massiven Steuererleichterungen für Unternehmen gegeben. Technologiefirmen werden Händlern zufolge derzeit gemieden, da sie im Gegensatz etwa zu Industriekonzernen oder Finanzinstituten weniger von niedrigen Unternehmenssteuern profitierten dürften.

So fielen in Paris die Anteilsscheine von STMicroelectronics um rund 1,5 Prozent. Im deutschen Leitindex Dax büßten die Aktien von Infineon knapp 1 Prozent ein. Zwischenzeitlich hatten sie ihren jüngsten Rutsch auf das tiefste Niveau seit Oktober ausgeweitet. Vom Tagestief bei 21,89 Euro konnten sich die Papiere des Halbleiterherstellers zuletzt jedoch wieder etwas absetzen. Der Ausgang des Kampfs um die Chartunterstützung knapp unter 22 Euro bleibt damit offen.

Analyst Janardan Menon vom britischen Investmenthaus Liberum sieht derweil auf dem aktuellen Niveau eine Kaufchance für Infineon sowie für STMicro . Menon rechnet mit einer anhaltend guter Umsatz- und Gewinnentwicklung und womöglich steigenden Markterwartungen.

Schlusslicht im TecDax der deutschen Technologiewerte waren die ohnehin schwankungsanfälligen Anteilsscheine von Siltronic mit einem Abschlag von rund 6,5 Prozent auf 111,80 Euro. Das Unternehmen ist ein Hersteller von Halbleiterwafern, die von Chipherstellern verwendet werden. Die Siltronic-Aktien sind in diesem Jahr mit einem Plus von gut 150 Prozent bereits sehr gut gelaufen. Im November hatten sie bei 142,70 Euro ein Rekordhoch erreicht, so dass die Anleger nun Gewinne mitnahmen.