AKTIEN IM FOKUS: Target-Ausblick auf Weihnachtsquartal belastet US-Einzelhändler

dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - Ein schwacher Ausblick der Handelskette Target hat am Mittwoch an der Wall Street das Stimmungsbild im Einzelhandelssektor getrübt. Wegen einer schwachen Prognose für das wichtige Weihnachtsquartal sackten die Aktien des Einzelhändlers um 8,55 Prozent auf 54,96 US-Dollar ab und waren so der mit Abstand größte Verlierer im marktbreiten S&P 500 -Index. Dieser gab zeitgleich um gut ein halbes Prozent nach.

Der Discounter hatte zwar solide Resultate für das dritte Quartal vorgelegt und seine Prognosen für das Gesamtjahr angehoben, die Gewinnprognosen (EPS) von Target für das Weihnachtsquartal verfehlten aber klar die Markterwartungen. Dafür verantwortlich gemacht wurde vor allem der heftige Preiskampf mit dem Handelsriesen Wal-Mart . Analyst Matthew Fassler von Goldman Sachs sprach daraufhin von einer konservativen Haltung von Target.

"Die Aussichten für das vierte Quartal sind nicht so optimistisch wie von Anlegern erhofft", sagte Marktanalyst David Madden von CMC Markets vor dem Hintergrund der kräftigen Kursverluste bei Target. Investoren legten auf die Resultate für das vierte Quartal großen Wert, weil dieses das branchenwichtige Weihnachtsgeschäft einschließe. "Ein herber Schlag für das Vertrauen der Anleger", resümierte er.

Aktien von Konkurrenten wurden von den negativen Folgerungen für das Weihnachtsgeschäft in Mitleidenschaft gezogen. Die Titel von Wal-Mart gaben im Dow um fast 1 Prozent nach. In ähnlichem Maße wie bei Wal-Mart ging es auch bei den Papieren des Wettbewerbers Costco nach unten.