AKTIEN IM FOKUS: T-Mobile und Sprint profitieren von abermaliger Fusionshoffnung

dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX Broker) - Die Aktien der Telekomtochter T-Mobile US und des US-Telekomkonzerns Sprint haben am Dienstag von Fusionsspekulationen profitiert. Die Papiere von T-Mobile US drehten ins Plus und stiegen zuletzt um 0,22 Prozent auf 64,15 US-Dollar. Der Sprint-Kurs zog um 2,96 Prozent auf 8,17 Dollar an. Dem "Handelsblatt" zufolge ist der jahrelang diskutierte Verkauf der US-Tochter des Bonner Telekom-Konzerns vom Tisch. Stattdessen wird ein Zusammenschluss mit dem Wettbewerber Sprint vorbereitet, wie das Blatt unter Berufung auf das Umfeld des Telekom -Vorstands und -Aufsichtsrats schrieb.

Wirklich neu ist all das aber nicht. "Natürlich" sei man in Diskussionen zu einer Kombination mit dem Rivalen Sprint, hatte T-Mobile-US-Finanzchef Braxton Carter erst Anfang Juni auf einer Investorenveranstaltung gesagt. Er sehe bedeutende Einsparmöglichkeiten durch einen möglichen Zusammenschluss. Davor hatte Telekom-Chef Tim Höttges bereits gesagt, dass er mit Fusionsgesprächen der Zweidrittel-Tochter rechnet.

Derzeit dreht sich auf dem US-Telekommarkt alles um eine möglicherweise anstehende Konsolidierung. Grund ist der Regierungswechsel, mit dem auch bei der US-Telekom-Aufsichtsbehörde FCC nun ein anderer Wind weht./mis/jha/

-----------------------

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

-----------------------