AKTIEN IM FOKUS: Zur Rose dämmen Verluste ein - Shop Apotheke schwach

FRANKFURT/ZÜRICH (dpa-AFX) - Eine kräftige Kapitalaufstockung des Kontrahenten Zur Rose <CH0042615283> hat am Donnerstag auch den Kurs der Shop Apotheke <NL0012044747> belastet. Zur Rose brachen in Zürich im frühen Handel zunächst um mehr als 11 Prozent ein auf ein neuerliches Rekordtief. Anschließend verringerten die Papiere die Verluste aber deutlich und lagen zuletzt nur noch mit 1,2 Prozent im Minus bei 45,28 Franken.

Die Anteile der Shop Apotheke verloren auf Xetra 2,5 Prozent auf 54,24 Euro. Sie rutschten auf den niedrigsten Stand seit April 2020. Eine charttechnische Unterstützung bei 65 Euro hatten die Papiere der Online-Apotheke bereits in der vergangenen Woche durchbrochen.

Zur Rose hat sich frisches Geld über eine Kapitalerhöhung beschafft und zudem eine Wandelanleihe platziert. Allerdings nahm der Konkurrent der Shop Apotheke weniger Geld ein als erhofft: Mit der Ausgabe neuer Namensaktien strich das Unternehmen statt der erhofften 50 Millionen Franken nur 44 Millionen Franken ein. Hinzu kommt eine Wandelanleihe über 95 Millionen Franken, hier wurden ursprünglich 100 Millionen Franken angestrebt.

Derweil äußerte sich der Chef der Shop Apotheke am Donnerstag ebenfalls zu einer etwaigen Kapitalmaßnahme: "Wir benötigen kein weiteres Kapital, bis wir nachhaltig profitabel und Cashflow-positiv" sind, sagte Stefan Feltens in einem Interview mit der Börsen-Zeitung. An der Stand-alone-Strategie der Shop Apotheke hielt der Manager fest. Um Zur Rose hatte es jüngst Spekulationen um einen Verkauf oder eine Kooperation gegeben.