AKTIEN IM FOKUS: MTU und Airbus mit dem Tourismussektor unter Druck

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Wieder stark präsente Corona-Sorgen haben zum Wochenauftakt vor allem die Tourismus- und Freizeitbranche hart getroffen. Der Stoxx Europe 600 <EU0009658202> Travel & Leisure fiel um 3,4 Prozent auf das niedrigste Niveau seit Februar zurück. Ende April hatte er im Zuge der Entspannung der Corona-Krise dank fortschreitender Impfmaßnahmen sogar einen Rekordstand erreicht, von dem er nun aber wieder 17 Prozent entfernt ist.

Die Anleger mieden zu Wochenbeginn jedes Risiko, erklärte der Analyst Neil Wilson von Markets.com. Zunehmende Sorgen bezüglich der Corona-Varianten, steigende Fallzahlen und nachlassende Wirksamkeit der Impfstoffe belasteten die Zuversicht schwer.

Am Dax <DE0008469008>-Ende fielen die Papiere des Triebwerkbauers MTU <DE000A0D9PT0> über 4 Prozent auf das Niveau von Ende April. Ähnlich weit fielen Fraport <DE0005773303> im MDax <DE0008467416> zurück. Am Indexende verloren die zuletzt überdurchschnittlich robusten Airbus <NL0000235190> sogar 5 Prozent.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.