AKTIEN IM FOKUS: Klöckner & Co unter Druck mit ganzer Stahlbranche

FRANKFURT (dpa-AFX) -Im Zuge allgemein absackender Kurse in der Stahlbranche sind am Donnerstag auch die Aktien von Klöckner & Co DE000KC01000 gefallen. Nach finalen Quartalszahlen des Stahlhändlers knickten die Titel als einer der größten SDax DE0009653386-Verlierer um 4,8 Prozent auf 7,67 Euro ein in Richtung der 21-Tage-Linie, die aktuell bei 7,49 Euro verläuft. Noch stärker erwischte es die Aktien von Thyssenkrupp DE0007500001 im MDax DE0008467416 mit einem Abschlag von etwa zehn Prozent wegen einer gestrichenen Kaufempfehlung durch die Experten der Deutschen Bank.

Wie zuvor schon in Eckdaten und einem gesenkten Ausblick angedeutet, haben ein schwächeres wirtschaftliches Umfeld, sinkende Stahlpreise und die Reduzierung der Lagerbestände das dritte Quartal von Klöckner & Co belastet. Analystin Cansu Tatar von Warburg Research sah die Profitabilität des Stahlhändlers davon beeinträchtigt, dass der positive Stahlpreiseffekt nachlässt.

Ähnliches veranlasste die Deutsche Bank am Donnerstag in ihrer Studie zur Abstufung von Thyssenkrupp. Analyst Bastian Synagowitz verwies dabei neben unternehmensspezifischen Dingen auch auf vorhandenen konjunkturellen Gegenwind.