AKTIEN IM FOKUS: Gute Konjunktur sorgt bei Logistikdienstleistern für Rekorde

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Angesichts des wieder näher rückenden Rekordhochs beim Dax haben Anleger am Montag am deutschen Aktienmarkt auch auf Titel mit Bezug zum internationalen Logistikgeschäft gesetzt. So kletterten nicht nur die Papiere der Deutschen Post auf einen Höchststand und schlossen sich damit denen von FedEx an; auch in der zweiten Reihe erreichten die Aktien der auf Lager- und Materialfluss spezialisierten Fahrzeug- und Anlagenhersteller Kion und Jungheinrich neue Bestmarken.

Der Kurs des Gabelstaplerherstellers Kion legte in der Spitze um 1,2 Prozent auf 81,95 Euro zu. In den gut vier Jahren seit dem Börsengang hat sich der Kurs mehr als verdreifacht. Aktien von Jungheinrich legten sogar um mehr als 4 Prozent auf das Rekordhoch von 40,60 Euro zu. Seit Anfang 2013 hat sich der Kurs somit vervierfacht. Jungheinrich produziert Stapler, Flurförderzeuge und Lagertechnik.

"Die große Nachfrage in der Logistikbranche hat sich fortgesetzt", schrieb Analyst Mark McVicar von der Barclays-Bank in einer Branchenstudie. Die Anbieter von Transportdienstleistungen aller Art hingen an der Konjunktur, und diese sei vor allem in Nordamerika und Asien unverändert gut. Aber auch in Kontinentaleuropa habe sich das Wachstum spürbar verbessert. Die Auslastung der Transporteure und Dienstleister steige und damit auch die Gewinne.

Unternehmen aus der Logistikbranche gelten als überdurchschnittlich von der Konjunktur abhängig. Die jüngst vermehrt erreichten Rekorde ihrer Aktienkurse könnten also ein Hinweis darauf sein, dass Investoren auf ein weiterhin robustes weltweites Wirtschaftswachstum setzen. Auch der Dow Jones Transportation Index war am Freitag an der Wall Street auf den höchsten Stand seiner Geschichte gestiegen.