AKTIEN IM FOKUS: Gewinnrausch beschert Tech-Welt weitere Rekordstände

dpa-AFX

TOKIO/SEOUL/NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - Überraschend gute Zahlen und glänzende Aussichten haben die Kursrally großer Technologiewerte wie Sony , Samsung und Apple am Mittwoch weiter befeuert. Dabei haben der japanische Elektronikkonzern Sony sowie dessen koreanischer Rivale Samsung ihre Geschäftsergebnisse bereits vorgelegt. Die Zahlen von Apple stehen indes noch aus. Mit Blick auf den Börsenwert nähert sich das Unternehmen dennoch einer neuen Höchstmarke von 900 Milliarden Dollar. Von der Euphorie profitierte auch der im TecDax notierte Zulieferer Dialog Semiconductor .

Für die Sony-Aktie war am Tag nach Veröffentlichung der Zahlen aus dem zweiten Geschäftsquartal ein neues Mehrjahreshoch von 4959 japanischen Yen angesagt. So viel hat das Papier seit acht Jahren nicht mehr gekostet. Am Handelsende schloss die Aktie in Tokio 11,4 Prozent im Plus bei 4918 Yen. Dank eines starken Halbleitergeschäfts konnte der Playstation-Hersteller von Juli bis September einen Nettogewinn von rund 131 Milliarden Yen (fast eine Milliarde Euro) verbuchen. Für das laufende Geschäftsjahr (Ende März) erwartet er zudem einen operativen Rekordgewinn von umgerechnet fast 5 Milliarden Euro.

Allerdings ist Sony mit seinem jetzigen Kurs immer noch weit entfernt von seinen Rekordwerten aus den Nullerjahren, in denen die Aktie im Zuge der Dotcom-Blase fast das Vierfache gekostet hat.

Nicht in dem Maße von der Überhitzung betroffen war zu dieser Zeit Samsung. Für den Handyhersteller ist der Schlusskurs vom Mittwoch in Seoul von 2,875 Millionen koreanischen Won (rund 2205 Euro) ein neuer Bestwert. Auch hier sorgte ein kräftiges Gewinnplus - vor allem dank des gut laufenden Geschäfts mit Speicherchips - für reichlich Verzückung unter den Anlegern. Damit hat sich die Aktie innerhalb eines Jahres in ihrem Wert fast verdoppelt. Seit Mitte 2016 ist das Papier auf Rekordjagd.

Wie immer geht es auch gewohnt munter bei Apple zu. Mit seinem neuen vorbörslichen Rekordhoch von 169,90 US-Dollar pro Aktie erntet das Unternehmen aus dem kalifornischen Cupertino offenbar jede Menge Vorschusslorbeeren, legt es seine Zahlen für das vierte Quartal doch erst am Donnerstagabend vor. Seit Beginn des Jahres haben sich die Papiere damit um fast die Hälfte verteuert. Dabei nähert sich der Apples Börsenwert langsam der Schwelle von 900 Milliarden Dollar, aktuell sind es gut 873 Milliarden.

Der gute Lauf des iPhone-Machers hat auch den Aktien des Zulieferers Dialog Semiconductor zu neuen Kurssprüngen verholfen. Sie bauten ihre jüngsten Gewinne aus und stiegen um mehr als zweieinhalb Prozent. Der Chiphersteller präsentiert seine Quartalsergebnisse am 7. November.