AKTIEN IM FOKUS: Bericht über E-Rezept-Start belastet Shop Apotheke und Zur Rose

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Ein Bericht eines Branchenmagazins über die schleppende Einführung des elektronischen Rezepts in Deutschland hat am Mittwoch die Aktien der Shop Apotheke <NL0012044747> unter Druck gesetzt. Unter den größten Verlierern im MDax <DE0008467416> büßten die Papiere des Online-Versenders von Medikamenten 4,7 Prozent auf 158 Euro ein. Die Papiere des schweizerischen Wettbewerbers Zur Rose <CH0042615283> verloren in Zürich 4,8 Prozent.

Das Magazin "Apotheke Adhoc" berichtete, zum Tag der offiziellen Einführung des E-Rezepts an diesem Donnerstag werde es noch kein elektronisches Rezept geben. Die ersten Wochen würden für "Techniktests" genutzt, heißt es dort unter Berufung auf Aussagen der für das E-Rezept zuständigen Gesellschaft Gematik. Wann die erste Apotheke ein E-Rezept bedient, sei noch offen, schreibt das Branchenmagazin.

Schon vor einer Woche hatte ein Bericht des Magazins über Verzögerungen bei der Einführung des E-Rezepts die Kurse von Shop Apotheke und Zur Rose belastet.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.