AKTIEN IM FOKUS: Börsenstart von Universal Music (UMG) freut Vivendi-Aktionäre

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Der größte Börsengang des laufenden Jahres in Europa ist für die Vivendi-Anleger <FR0000127771> ein Hit: Die Papiere der abgespaltenen Musiksparte des französischen Medienkonzerns, der Universal Music Group (UMG) <NL0015000IY2>, starteten am Dienstag an der Euronext-Börse mit 25,25 Euro. Den Referenzwert der Papiere hatte der Konzern tags zuvor selbst auf 18,50 Euro beziffert.

Auch Vivendi-Papiere laufen für die Anleger gut. Sie kosteten am späten Vormittag 11,15 Euro. Rechnet man den Börsenkurs des abgespaltenen UMG-Anteils von aktuell 24,90 Euro hinzu, ergibt dies in Summe 36,05 Euro. Zum Vivendi-Schluss vom Montag ergibt sich ein Aufschlag von über 14 Prozent.

Vivendi hat sich auf jahrelangen Druck vieler großer Investoren von UMG getrennt. Sie erhoffen sich eine Neubewertung Vivendis - ohne den bei komplexen Strukturen üblichen Konglomeratabschlag. 60 Prozent der UMG-Anteile gingen an Vivendi-Aktionäre, 30 Prozent liegen bei Investoren und 10 Prozent behält Vivendi./ag/stk

-----------------------

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

-----------------------

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.