AKTIEN IM FOKUS 2: Rally bei Luftfahrtwerten nach starkem Airbus-Produktionsplan

·Lesedauer: 1 Min.

(neu: Schlusskurse)

FRANKFURT (dpa-AFX) - Europäische Luftfahrtaktien haben am Donnerstag mit deutlichen Kursgewinnen auf die Bekanntgabe präzisierter mittelfristiger Produktionspläne von Airbus <NL0000235190> reagiert. Die Papiere des Flugzeugbauers bauten ihr Plus im Verlauf aus, am Ende gingen sie 9,2 Prozent höher bei 106,68 Euro aus dem Handel. Das Tageshoch von 107,80 Euro bedeutete den höchsten Stand seit März vergangenen Jahres, als der Corona-Crash gerade stattfand.

Die Anteilscheine der Triebwerkhersteller MTU <DE000A0D9PT0> und Rolls-Royce <GB00B63H8491> gewannen im Sog der Airbus-Rally 2,4 beziehungsweise 3,9 Prozent. Die Titel der Luftfahrtzulieferer Safran <FR0000073272> und Meggitt rückten um 3,7 beziehungsweise 3,1 Prozent vor.

Airbus geht davon aus, dass sich der Markt für Verkehrsflugzeuge zwischen 2023 und 2025 wieder auf das Niveau von vor Covid-19 erholen wird. Für die Fertigung der Mittelstreckenjets der Modellfamilie A320 bedeutet das konkret, dass Airbus von 64 Flugzeugen pro Monat bis zum zweiten Quartal 2023 ausgeht. Zulieferer sollten sich auf ein Szenario von 70 Flugzeugen bis Anfang 2024 und bei einem sich weiter erholenden Markt von bis zu 75 Flugzeugen bis 2025 einstellen.

Analyst Sandy Morris von der Investmentbank Jefferies lobte die Ziele für den A320 und sprach von einer positiven Überraschung. Sein Kollege Yan Derocles von der Investmentbank Oddo BHF sagte, Airbus habe eine optimistische Vision seiner künftigen Flugzeug-Herstellung. Die avisierten Produktionsraten lägen zwischen 10 und 20 Prozent über seinen bisherigen Schätzungen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.