AKTIEN IM FOKUS 2: Innogy und RWE profitieren von Teriums Abschied

dpa-AFX

(neu: mehr Details und Hintergrund)

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Die Trennung von Vorstandschef Peter Terium hat dem Erholungsversuch bei den Aktien von Innogy am Mittwochmorgen einen neuen Anstoß gegeben. Die im MDax notierten Titel des Ökostrom-Unternehmens kletterten im frühen Xetra-Handel um 1,65 Prozent auf 33,185 Euro. Für die Titel des Mutterkonzerns RWE ging es im Dax sogar um fast 2 Prozent bergauf. Beide entwickelten sich damit klar besser als andere Branchenwerte wie Eon oder Uniper .

Nach der Gewinnwarnung vor einer Woche trennt sich Innogy mit sofortiger Wirkung von seinem bisherigen Vorstandschef, der vorerst von Personalvorstand Uwe Tigges abgelöst werden soll. Die Trennung erfolgt im Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat. Ein Händler zeigte sich davon überrascht, betonte aber, dass das Tochterunternehmen von RWE nun die Konsequenzen aus der jüngsten Entwicklung ziehe.

Seit Mittwoch vergangener Woche waren beide Papiere binnen weniger Tage wegen der von Innogy gesenkten Unternehmensziele um fast 20 Prozent eingebrochen. RWE wurde ähnlich stark in Mitleidenschaft gezogen, weil der Mutterkonzern rund 77 Prozent der Aktien hält und stark von den Dividendenzahlungen der Ökostrom-Tochter abhängig ist. Beide Aktien konnten sich in den vergangenen Tagen nur zögerlich auf ihrem niedrigem Niveau stabilisieren./tih/jha/

-----------------------

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

-----------------------