AKTIEN-FLASH: Kurssprung bei Hella - 'MM': Tempo bei Anteilsverkauf durch Eigner

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Weiter angefeuerte Übernahmespekulationen haben am Donnerstagnachmittag die Hella <DE000A13SX22>-Aktien nach oben springen lassen. Zuletzt wurden sie um mehr als 10 Prozent auf 56,34 Euro nach oben katapultiert, bei fast 57 Euro erreichten sie ein Hoch seit Juni 2018. Ende April hatte ein Bericht des "Manager Magazins", wonach die Eignerfamilie einen Verkauf der Aktienmehrheit am Autozulieferer erwägt, den Kurs schon angetrieben. In den Tagen davor waren noch für etwa 45 bis 46 Euro für die Aktien gezahlt worden.

Laut dem aktuellen Bericht könne es mit einem Verkauf der Anteile nun schnell gehen, vielleicht könne noch vor dem Sommer eine Entscheidung getroffen werden. In dem neuen Bericht heißt es mit Verweis auf das Umfeld der Familie, dass die Finanzinvestoren Advent und Bain Capital im Team antreten würden, aber auch die Private-Equity-Häuser CVC und Blackstone <US09253U1088> sowie die Zulieferer Hasco und Faurecia Gebote erwägten Gebote.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.