Aktien Europa Schluss: Zähes Auf und Ab vor der EZB-Sitzung

dpa-AFX

PARIS/LONDON/MADRID (dpa-AFX) - An den europäischen Börsen war am Dienstag einmal mehr kollektives Abwarten angesagt. Bevor am Donnerstag die Aussagen der Europäischen Zentralbank zu ihrem Anleihekaufprogramm mit Spannung erwartet werden, gingen die Anleger weiterhin sehr vorsichtig zu Werke. Auch wegen insgesamt gemischt ausgefallener Quartalszahlen wollten sie sich nicht klar positionieren.

Zum Schluss verteidigte der EuroStoxx 50 ein denkbar knappes Plus von 0,05 Prozent auf 3610,69 Punkte. Der Pariser Leitindex CAC-40 gewann 0,15 Prozent auf 5394,80 Punkte, während der FTSE 100 in London mit 7526,54 Punkten so gut wie auf der Stelle trat. Ohne neue Nachrichten zur Katalonienkrise schloss der spanische Leitindex Ibex 35 etwas deutlicher mit 0,44 Prozent im Plus.

Konjunkturdaten bewegten kaum. So auch die Unternehmensstimmung, die sich im Euroraum im Oktober stärker als erwartet eingetrübt hat. Helaba-Analyst Ulrich Wortberg attestierte dieser aber ein weiterhin hohes Niveau. "Im Vorfeld der EZB-Ratssitzung dürften sich die Währungshüter in ihrem Vorhaben bestätigt sehen, eine Reduzierung des Anleihekaufvolumens bekanntzugeben", schlussfolgerte er.