Aktien Europa Schluss: Verluste - Börse in Madrid nach Wahl besonders schwach

dpa-AFX

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Vorweihnachtliche Ruhe hat am Freitag keineswegs an allen Aktienmärkten Europas geherrscht. Während die Händler in Großbritannien schon gegen 13.30 Uhr ihre Bücher zuklappten, ging es an der spanischen Börse nach den vorgezogenen Neuwahlen in Katalonien nochmals richtig zur Sache. Nach einem überraschend klaren Sieg der Separatisten gaben die Aktienkurse in Spanien spürbar nach. Vor allem Bankenwerte zeigten sich schwach.

Das wirkte sich auch auf den EuroStoxx 50 aus, der letztlich mit einem Abschlag von 0,49 Prozent auf 3553,39 Punkten in die Festtage ging und auf Wochensicht 0,2 Prozent verlor.

Der Ibex 35 büßte in Madrid etwas mehr als ein Prozent ein, und in Paris verlor der Cac-40-Index 0,39 Prozent auf 5364,72 Punkte. Der britische FTSE 100 hatte den verkürzten Handelstag letztlich mit minus 0,15 Prozent auf 7592,66 Zähler beendet, nachdem er am Vortag auf ein neues Rekordhoch bei knapp unter 7610 Punkten geklettert war.