Werbung

Aktien Europa Schluss: Verluste - Anleger agieren vor US-Preisdaten vorsichtig

PARIS/LONDON (dpa-AFX) -Die europäischen Börsen sind nach den Gewinnen am Vortag wieder unter Druck geraten. "Die bisherige Jahresperformance bei den europäischen Aktienindizes ist durchaus ansehnlich und die Risiken an den internationalen Finanzmärkten werden nicht weniger", sagte Marktexperte Andreas Lipkow. Der EuroStoxx 50 EU0009658145 als Leitindex der Eurozone verlor am Dienstag 0,59 Prozent auf 4323,09 Punkte.

Für den französischen Cac 40 FR0003500008 ging es um 0,59 Prozent auf 7397,17 Punkte nach unten. Der britische FTSE 100 GB0001383545 hielt sich nach der Feiertagspause am Montag mit einem Abschlag von 0,18 Prozent auf 7764,09 Punkte etwas besser.

"Die Anleger lassen erst einmal Vorsicht walten", begründete Analyst Christian Henke vom Handelshaus IG Markets die Verluste. Denn es gelte, die US-Verbraucherpreise am Mittwoch abzuwarten. "Neben dem Arbeitsmarkt steht die Teuerung ganz oben auf der Beobachtungsliste der Notenbank Fed", so Henke. "Vor allem die um Energie- und Lebensmittelpreise bereinigte Kernrate dürfte große Beachtung finden." Sie könnte daher Hinweise auf die Geldpolitik in den USA liefern.