Aktien Europa Schluss: Rally geht weiter und erzeugt 'mulmiges Gefühl'

dpa-AFX

PARIS/LONDON/MADRID (dpa-AFX) - Auch am ersten Handelstag im November hat sich die Rally an den europäischen Börsen fortgesetzt. Ein schwächerer Euro, gute Gewinne und Prognosen der Unternehmen sowie die noch immer lockere Geldpolitik der EZB trieben Beobachtern zufolge die Kurse weiter nach oben. So stieg der EuroStoxx-50 erstmals seit mehr als zwei Jahren vorübergehend wieder über die Marke von 3700 Punkten. Am Ende stand für den Index ein Plus von 0,64 Prozent auf 3697,40 Punkte zu Buche.

"Das Umfeld stimmt und es geht jetzt sehr schnell nach oben", schrieb der Analyst Jochen Stanzl von CMC Markets in einem Kommentar. Wer von den Investoren auf fallende Börsenkurse setze, werde immer wieder eines Besseren belehrt. Allerdings erzeuge die Geschwindigkeit der jüngsten Kursrally "bei vielen ein etwas mulmiges Gefühl", so Stanzl. Der Analyst David Madden ergänzte: "Die gute Stimmung, die von der jüngsten EZB-Sitzung ausging, macht noch immer die Runde".

Auf dem Vormarsch war am Mittwoch auch der französische CAC-40 . Mit einem Plus von 0,20 Prozent auf 5514,29 Zähler stieg der Index sogar auf den höchsten Stand seit fast zehn Jahren. Der Londoner FTSE-100 gab gegen den allgemeinen Aufwärtstrend um 0,07 Prozent auf 7487,96 Punkte leicht nach. Er wurde gebremst von hohen Kursverlusten etlicher Einzelhändler nach schwachen Zahlen der Handelskette Next.