Aktien Europa Schluss: Märkte erneut auf Talfahrt - Euro steigt

dpa-AFX

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Frühe Gewinne sind an den europäischen Börsen am Donnerstag noch in deutliche Verluste umgeschwenkt. Der EuroStoxx 50 rutschte nach dem Mittag immer weiter ab und büßte am Ende 0,88 Prozent auf 3577,35 Punkte ein. Er erreichte so den tiefsten Stand seit vier Wochen. Die auf Touren kommende Berichtssaison war für den Markt an diesem Tag eher ein Stolperstein. Negativ wirkten sich vor allem der anziehende Euro, aber auch erneut steigende Renditen am Anleihemarkt aus.

Lange Zeit waren bei Anlegern gute Vorgaben aus Übersee und solide Wirtschaftsdaten aus verschiedenen Euroländern als Stütze angesehen worden. Dann aber setzte mit dem Euro, der sich wieder der Marke von 1,25 US-Dollar näherte, ein plötzlicher Kursrutsch ein. Experten verwiesen dabei auch auf charttechnische Gründe: Der Eurostoxx war erstmals seit Wochen unter die vielbeachtete 50-Tage-Linie abgesackt, die als mittelfristiger Indikator gilt.

Angeführt wurde der Kursrutsch vom deutschen Dax mit seinem Minus von 1,4 Prozent. Der Negativtendenz konnten sich auch andere wichtige Länderbörsen nicht entziehen. Der französische CAC 40 fiel um ein halbes Prozent auf 5454,55 Zähler und der Londoner FTSE 100 gab um 0,57 Prozent auf 7490,39 Punkte nach.