Aktien Europa Schluss: Kurse stabilisieren sich wieder etwas

·Lesedauer: 1 Min.

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Europas wichtigste Börsen haben sich nach dem jüngsten Rückschlag am Montag wieder etwas stabilisiert. Sie profitierten von deutlich sinkenden Renditen für US-Anleihen, welche die Sorgen über die in vielen europäischen Ländern schleppenden Corona-Impfungen in den Hintergrund drängten. In Istanbul schlug indes die überraschende Entlassung des türkischen Notenbankchefs die Anleger in die Flucht.

Der EuroStoxx 50 <EU0009658145> pendelte nach einem schwachen Start um seinen letzten Schlusskurs und verabschiedete sich 0,08 Prozent schwächer bei 3833,84 Punkten aus dem Handel. Nach dem zwischenzeitlich höchsten Stand seit fast 13 Jahren am Donnerstag hatte der Leitindex der Eurozone vor dem Wochenende rund 0,8 Prozent an Wert eingebüßt.

Der französische Cac 40 <FR0003500008> verlor am Montag letztlich 0,49 Prozent auf 5968,48 Zähler, wogegen der britische FTSE 100 <GB0001383545> einen Kurszuwachs von 0,26 Prozent auf 6726,10 Punkte schaffte. Derweil sackte der türkische BIST-100-Index <XY0133910549> letztlich um knapp zehn Prozent ab. Auch die Landeswährung Lira stand heftig unter Druck.