Aktien Europa Schluss: Indizes in der Sommerpause - EuroStoxx fast unverändert

dpa-AFX

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Europas Börsen haben am Mittwoch kaum verändert geschlossen. Die anhaltende politische Unsicherheit nach dem Test einer Interkontinentalrakete durch Nordkorea und die Zurückhaltung vor der Veröffentlichung des jüngsten Sitzungsprotokolls der US-Notenbank Fed bremsten die Kaufbereitschaft der Anleger. Sie versprechen sich davon am Abend neue Indizien für die künftige Zinspolitik in den Vereinigten Staaten.

Der EuroStoxx 50 stand am Ende um knappe 0,03 Prozent tiefer bei 3478,41 Punkten. Die DZ Bank sieht den Leitindex der Eurozone, der jüngst erstmals seit April wieder unter die Marke von 3500 Punkten gefallen war, derzeit in einer saisonal schwachen Nachfragephase. Nach der "Sommerpause" rechnen die DZ-Experten aber damit, dass er wieder an Fahrt aufnehmen könnte. In einem Jahr sehen sie ihn derzeit bei 3900 Punkten.

Die Länderindizes in Frankreich und Großbritannien schafften im Gegensatz zum EuroStoxx ein knappes Plus: Der CAC-40-Index legte in Paris 0,10 Prozent auf 5180,10 Punkte zu und der FTSE 100 in London gewann 0,14 Prozent auf 7367,60 Zähler hinzu.