Aktien Europa Schluss: Fester Euro belastet auch im neuen Jahr die Kurse

dpa-AFX

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Der aufwärts strebende Euro hat Europas Aktien auch zu Beginn des neuen Börsenjahres gebremst. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx50 gab am Dienstag um 0,39 Prozent auf 3490,19 Punkte nach. Am Vormittag hatte der Eurokurs zum Dollar einen dreijährigen Höchststand nur denkbar knapp verpasst. Anschließend gab er wieder etwas nach, womit auch der Druck auf die Aktien wieder ein wenig nachließ. Fachleute begründen die Stärke des Euro vor allem mit der robusten Konjunktur im Währungsraum und guten Wachstumsaussichten für das neue Jahr.

Von einem "eher holprigen" Start ins neue Aktienjahr sprach Orlando Pereira Rodrigues vom Bankhaus Donner & Reuschel. Der feste Euro belaste wie schon zu Ende des vergangenen Jahres die Aktienkurse. Seit Anfang November hat die Gemeinschaftswährung zum Dollar um rund 5 US-Cent zugelegt. Tendenziell verschlechtern sich damit die Exportchancen für Waren und Dienstleistungen aus der Eurozone.

Der französische Cac 40 verlor 0,45 Prozent auf 5288,60 Punkte. Der Londoner FTSE 100 fiel um 0,52 Prozent auf 7648,10 Punkte, hier belastete das starke Pfund.