Aktien Europa Schluss: Fed-Sitzung birgt Risiken und hält Anleger in Schach

dpa-AFX

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Vor den mit Spannung erwarteten Aussagen der US-Notenbank Fed zur Wochenmitte haben die europäischen Aktienmärkte am Dienstag keine großen Sprünge gewagt. Der EuroStoxx 50 schloss 0,13 Prozent höher auf 3531,18 Punkte, nachdem er zu Wochenbeginn noch auf den höchsten Stand seit Mitte Juli gestiegen war.

Die Fed könnte eine weitere Straffung der Geldpolitik in Aussicht stellen. Allgemein wird damit gerechnet, dass die Währungshüter den Startschuss zum Abbau der Notenbankbilanz geben werden. Zudem könnte die US-Notenbank signalisieren, ob und wann sie die Leitzinsen ein weiteres Mal erhöht. "Händler preisen eine Zinserhöhung im Dezember mit einer Wahrscheinlichkeit von 58 Prozent ein", schrieb der Analyst David Madden von CMC Markets in einem Marktkommentar. Höhere Zinsen verringern in der Regel die Attraktivität von Aktien gegenüber festverzinslichen Wertpapieren.

Der französische CAC-40-Index gewann 0,16 Prozent auf 5237,44 Punkte hinzu. Der britische FTSE 100 legte derweil um 0,30 Prozent auf 7275,25 Zähler ein wenig stärker zu.